{short description of image}

Sudetendeutsche Akademie der Wissenschaften und Künste

Aktuelles aus den Reihen der Akademie


Bild Samerski

Der Bericht von Susanne Habel in der Sudetendeutschen Zeitung über den Vortrag „Der unbekannte Wallenstein“ aus der Vortragsreihe „Böhmen macht Weltgeschichte – Unbekanntes und Unbekannte“ von Professor Dr. Stefan Samerski am 25. April 2022 kann hier (der Link ist auch über die Veranstaltungs-Retrospektive erreichbar) angesehen werden.


 

Foto Reisinger

 

Die Aufzeichnung der Festveranstaltung 2021 mit dem Festvortrag von Prof. Dr. Emil Reisinger ist jetzt online und kann hier (der Link ist auch über die Veranstaltungs-Retrospektive erreichbar) angesehen werden.

 


 


 

Veranstaltungskalender

 

Programmänderungen vorbehalten


Montag
30.
Mai 2022
18:30 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Ringveranstaltung

2022-05-30 Cover

Drei Schriftsteller:innen der Kunstklasse der Sudetendeutschen Akademie lesen für Sie aus ihren neuesten Werken

PETER BECHER, PRAGER TAGEBUCH, 2021 (Vitalis)
In bildhaften Reiseberichten nimmt Sie der Literaturhistoriker Dr. Peter Becher in eine Prager Wirklichkeit jenseits der touristischen Fassaden mit. Ihnen begegnen auch Künstler und Intellektuelle im Umfeld des Prager Literaturhauses. Ein neuer Blick auf die Stadt an der Moldau wird sich für Sie öffnen.

URSULA HAAS, ZERZAUSTE TAGE, In diesem Jahr der Wirklichkeiten von Pfingsten 2018 bis Pfingsten 2019 legt die Schriftstellerin und Lyrikerin Ihnen in ihren täglichen Notaten ihren Alltag offen, ihre poetischen Wahrnehmungen und ihre spontanen Erin- nerungen an ihre Begegnungen mit dem Komponisten Rolf Liebermann und an eine Reise nach Kuba.

ANGELIKA OVERATH, KRAUTWELTEN, 2020 (Insel)
In einer originellen Kulturgeschichte um Kraut+Kohl schildert Ihnen Dr. Angelika Overath, wie sich dieses Gemüse von Urzeiten bis zu einem heutigen Hipstergericht und einer Heilpflanze entwickelt hat. James Cooks Südseeexpedition rettete das Kraut. Kraut-Erlebnisse der Autorin und böhmischen Familienrezepte werden Sie erfreuen.

Es gibt einen Büchertisch mit der Möglichkeit, die Werke auch zu kaufen.

Samstag
04.
Juni 2022
14:30 Uhr | Sudetendeutscher Tag in Hof

„Im Schleier des Morgens“

Eigene Ghasele gelesen von Ursula Haas und improvisierend auf dem Klavier begleitet von Dr. Dietmar Gräf.


Montag
20.
Juni 2022
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Böhmen macht Weltgeschichte – Unbekanntes und Unbekannte

Vortragsreihe mit Professor Dr. Stefan Samerski

Teil 2: Böhmen in der Sozialdemokratie Schwedens

Größtenteils unbekannt ist die politische Tätigkeit etlicher Sudetendeutscher in Schweden. Gerade in den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts gingen viele Sozialdemokraten aus Böhmen ins skandinavische Exil. Dort engagierten sie sich nicht nur in ihrer Schwesterpartei, die bis heute zahlreiche Ministerpräsidenten gestellt hat, sondern verschafften ihr in vielerlei Hinsicht eine schlagkräftige Organisation und inhaltliche Schärfung.

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising

Foto Schweden

Dienstag
26.
Juli 2022
18:30 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Festkolloquium zum 75. Geburtstag des Präsidenten der Sudetendeutschen Akademie der Wissenschaften und Künste Prof. Dr. Günter J. Krejs

Programm

Begrüßung und Moderation
Ursula Haas, Vizepräsidentin der Sudetendeutschen Akademie der Wissenschaften und Künste

Laudatio zu Ehren des Jubilars
Priv.-Doz. Priv.-Doz. Mag. Dr. Dr. Elisabeth Fabian, Naturwissenschaftliche Klasse

Foto Kreijs

Festvortrag
Prof. Dr. med. Ph.D. (Univ. Edinburgh) Matthias M. Dollinger, Naturwissenschaftliche Klasse
das Thema wird in Kürze hier angekündigt

Verleihung der Medaille „pro meritis“
Vizepräsidentin Ursula Haas

Dank des Jubilars

Musikalisches Rahmenprogramm

Anschließend Empfang im Foyer des Sudetendeutschen Hauses, vorbehaltlich pandemiebedingter Regelungen.


Montag
26.
Sept. 2022
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Böhmen macht Weltgeschichte – Unbekanntes und Unbekannte

Vortragsreihe mit Professor Dr. Stefan Samerski

Teil 3: Der US-Bischof Johann Nepomuk Neumann CSsR (1811 – 1860)

Der in Prachatitz geborene Neumann kam 1836 nach New York, wo er die Priesterweihe erhielt. Mission und Schulwesen waren seine Hauptthemen, die er bis zur totalen Erschöpfung voranbrachte. 1852 wurde er als jüngster Amtsinhaber zum Bischof von Philadelphia ernannt, von wo er zum Vater des katholischen Schulwesens in den USA wurde. Neumann war der erste US-Bischof, der heilig gesprochen wurde (1977).

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising

Foto Nepomuk Neumann

Freitag
21.
Okt. 2022
14:00 Uhr c. t. | Sudetendeutsches Haus

nicht öffentlich

Klassensitzungen

Sitzung der Geisteswissenschaftlichen Klasse
Sitzung der Naturwissenschaftlichen Klasse
Sitzung der Klasse der Künste und Kunstwissenschaften


Freitag
21.
Okt. 2022
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Öffentliche Festveranstaltung 2022

Programm

Begrüßung und Jahresbericht des Präsidenten der Akademie

Prof. Dr. med. Günter J. Krejs

Festvortrag

Prof. Dr. Widmar Tanner, Naturwissenschaftliche Klasse
Zum 200. Geburtstag von Gregor Mendel: Von den Erbsen zu mRNA Impfstoffen

Im Juli 2022 jährt sich zum 200sten Mal der Geburtstag des in Heinzendorf, Mährisch - Österreich, geborenen Gregor Johann Mendel. Als Mönch führte er im Augustinerkloster zu Brünn mit Erbsenpflanzen Kreuzungs-Versuche durch. Er fragte sich, wie gut unterscheidbare Merkmale an die jeweils nachfolgenden Generationen weitergegeben werden. Von den Ergebnissen leitete er Regeln ab, die erst 34 Jahre nach ihrer Publikation (1866) und 16 Jahre nach seinem Tod von der Wissenschaft wahrgenommen und verstanden wurden.

Mendel gilt als der Begründer der Vererbungslehre, der Genetik, und wohl auch als der berühmteste Wissenschaftler unserer Heimat. Aufbauend auf Mendels Beobachtungen ergaben sich eine Fülle von Fragen, die mit Hilfe einer neuen Fachrichtung, der Molekularbiologie, in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts weitgehend gelöst wurden. Das angehäufte Wissen führte zu einer Vielzahl von Anwendungen von großer Bedeutung, die unser tägliches Leben erleichterten, ja sogar menschliches Überleben ermöglichten. Dazu gehören nicht zuletzt die derzeit gentechnisch hergestellten mRNA- Impfstoffe gegen Corona Viren.

Verleihung des Adolf-Klima-Preises 2022

Musikalisches Rahmenprogramm


Samstag
22.
Okt. 2022
9:30 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

nicht öffentlich

Plenum

Die Tagesordnung wird satzungsgemäß drei Wochen vor der Plenarversammlung den ordentlichen Mitgliedern der Akademie und den Mitgliedern des Kuratoriums zugestellt. Wahlvorschläge für die anstehenden Wahlen werden an den Wahlausschuss erbeten.


Montag
21.
Nov. 2022
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Böhmen macht Weltgeschichte – Unbekanntes und Unbekannte

Vortragsreihe mit Professor Dr. Stefan Samerski

Teil 4: Nuntius Alois Muench (1889 – 1962) — Der „Retter Deutschlands“

Am Ende des Zweiten Weltkriegs war Deutschland nicht nur weitgehend zerstört, sondern auch international geächtet. Pius XII. schickte 1946 den US-Bischof mit sudetendeutschen Wurzeln, Alois Muench, als Visitator in die deutschen Besatzungszonen, um humanitäre Hilfe zu organisieren und Aufbauarbeit zu leisten. Es ist auch Muench und seinen exzellenten Kontakten (bis ins Weiße Haus) zu verdanken, dass sich die Gründung der Bundesrepublik so zügig 1948/49 vollziehen konnte. Er blieb als Nuntius bis 1959 in Deutschland und wurde im gleichen Jahr in Rom Kardinal.

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising

Foto Alois Muench

 

© Sudetendeutsche Akademie 2007

Wir danken Herrn Dr. Lothar Saupe, früher Leiter der Abteilung Kriegsarchiv des Bayerischen Hauptstaatsarchivs, sehr herzlich für die bei der ersten Erstellung des Internetauftritts geleistete Hilfe.

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.